Klasse 5a: Bibliothek und Wandertag
Aus dem Deutschunterricht der Klasse 5a - Wie sich Gelerntes im Alltag bewährt
Was man alles so lernt in der Schule! Im Deutschunterricht z.B., wie wir über Erlebtes berichten können. Hier zeigen Schüler der Klasse 5a, was sie schon können. Sie berichten über verschiedene Aktivitäten in den ersten Schulwochen.
Der Bibliotheksbesuch (Fiona Helaß)
Am 07.09.2017 besuchten die Schüler der Klasse 5a die Stadtbibliothek Stendal.
Sie gingen in ihren beiden Deutschstunden am Donnerstag zur Stadtbibliothek und wurden dort in die Bibliotheksnutzung eingeführt. Sie lernten z.B. das System kennen: Die Bücher werden nach Buchstaben und Zahlen sortiert (N = Natur, A = Allgemeines), aber auch nach Farben: gelb bedeutet „für Erstleser geeignet“, rot steht für die Nutzer der 3. – 4. Klasse und blau für die 5. – 7. Klasse. Nach der Einführung spielten alle noch ein Spiel, um Begriffe wie Mahnung oder Ausweis besser kennenzulernen. Am Schluss durften alle noch in die Bibliothek reinschnuppern, um sich Bücher auszuleihen.
Am Ende des Besuchs hatte fast jeder Schüler einen Bibliotheksausweis. So kann er die Bibliothek immer wieder besuchen.
Der Bibliotheksbesuch mit der neuen Klasse (Nelly Nagel)
Am 07.09.2017 waren die Schüler der Klasse 5a des Winckelmann-Gymnasiums Stendal in der Stadtbibliothek. Sie haben eine Einführung bekommen, damit sie wissen, wo welches Buch steht oder wofür ein bestimmter Buchstabe im System steht (z.B. N = Natur). In der Bibliothek gibt es auch bestimmte Farben, an denen sich die Schüler orientieren können, für welche Altersklasse das Buch geeignet ist (gelb = Erstleser, rot = 3.- 4. Klasse, blau = 5.- 7. Klasse). Jetzt können sich alle leichter Bücher ausleihen oder einfach nur stöbern. Es ist wichtig, dass man sich in einer Bibliothek gut auskennt, sonst muss man viele Stunden suchen, ohne etwas zu finden.
Am Ende der Führung konnten sich die Schüler der Klasse auch selber Bücher ausleihen.
Eine interessante GPS-Tour im Optikpark (Kjara Romahn)
Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 5a des Winckelmann-Gymnasiums Stendal waren am Donnerstag, d. 28.09.2017 in Rathenow im Optikpark.
Mit dem Zug in Rathenow angekommen, mussten wir zu Fuß zum Optikpark laufen, weil der bestellte Bus zu klein für 24 Kinder war. Im Park unternahmen wir eine GPS-Tour mit einem GPS-Gerät durch den Park. Wir wurden in vier Gruppen eingeteilt und bekamen verschiedene Koordinaten, die wir in das GPS-Gerät eingeben sollten. Mit dem Gerät suchten wir dann kleine Kreise. Darauf waren Zeichen und die bedeuteten Zahlen für das Zahlenschloss der Schatzkiste. Nach der GPS-Rallye durften wir überall spielen, aber wir sollten auf dem Gelände des Parks bleiben. Schließlich spielte fast die ganze Klasse fangen. Leider wurden wir wegen des Mittagessens beim Spielen unterbrochen. Wir durften uns aussuchen, ob wir Pommes frites oder Nudeln essen wollten.
Am Bahnhof kamen wir fast zu spät zum Zug, aber wir kamen noch rechtzeitig und konnten beruhigt nach Hause fahren.
Unser Wandertag (Lucy Kalbe)
Wir, die Klasse 5a, unsere Klassenlehrerin Frau Scheck und James führten am Donnerstag, d. 28.09.2017 unseren ersten Wandertag durch.
Wir fuhren in den Optikpark nach Rathenow, um optische Täuschungen zu sehen und eine GPS-Rallye zu unternehmen. Als erstes trafen sich alle am Bahnhof. Dann gingen wir zum Zug und fuhren nach Rathenow. Als wir dort angekommen waren, liefen wir zum Optikpark. Im Park bildeten wir Gruppen für eine GPS-Rallye. Anschließend gab es eine kurze Einführung. Unsere Gruppen hatte einige Startschwierigkeiten, aber wir fanden dann auch alle Koordinaten und konnten die Schatzkiste öffnen. Wir hatten alle noch Freizeit. Zum Schluss konnten wir noch etwas zu Mittag essen. Wir mussten zurück zum Bahnhof laufen, weil wir spät dran waren. Doch schafften wir den Zug und fuhren zurück nach Hause.
Nun kennt jeder den Optikpark, optische Täuschungen und ein Koordinatensystem.
Ein spannender Wandertag (Nelly Nagel)
Die Schüler der Klasse 5a des Winckelmann Gymnasiums Stendal besuchten am Donnerstag, dem 09.2017 den Optikpark Rathenow.
Zuerst bekamen sie eine Einführung für eine GPS -Rallye. Es wurde erklärt, wie die Schüler die Koordinaten eingeben müssen, damit sie die Plaketten, die an Hinweistafeln, Bäumen und an Bänken versteckt waren, gut finden konnten. Die Plaketten enthielten verschiedene Symbole. Durch die Symbole mussten die Schüler zwei Codes entschlüsseln, mit denen sie zwei Schlösser, die an einer Truhe hingen, knacken konnte. In der Truhe befanden sich Radiergummis und Süßigkeiten (z.B. Schokoladentaler und Gummibärchen). Nach der Rallye durften sie die Klettergerüste und das Luftkissen ausprobieren. Anschließend gab es Mittagessen. Es standen zwei Gerichte zur Auswahl: Nudeln und Pommes frites. Am Ende des Wandertages durften alle noch spielen und sich danach ein Eis gönnen. Gegen 13:00 Uhr trat die Klasse die Heimreise an.
An diesem Wandertag hatten die Kinder die Gelegenheit, sich besser kennenzulernen und als Gruppe ein Ziel gemeinsam zu erreichen.
Zusammenstellung: Frau Salomo 
Schulbibliothek
Veröffentlichung: 03.11.2017

HINWEIS! Cookies helfen uns bei der Bereitstellung dieser WebSeiten.

Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK!