„Prix des Lycéens“ 2010
Am Montag, den 25.01. fand die diesjährige Schuljury des „Prix des Lycéens“ statt. Unsere recht kleine Gruppe von Jurymitgliedern präsentierte sich den Französisch-Schülern der 10. Klasse, die als Zuhörer eingeladen waren.
Zur Jury gehörten:
Niklas Kaul
Anna Trusen
Christina Wilke
Die „Attachés de coopération pour le français“ haben in Zusammenarbeit mit jungen Lesern unter der Federführung des stellvertretenden Leiters der Kulturabteilung der Französischen Botschaft folgende vier Romane für den Prix des lycéens allemands 2010 ausgewählt:
Die Bücher
• Orages von Sonia Ristic, Actes Sud Junior, 165 Seiten,
• Mon amour kalachnikov von Sylvie Deshors, Editions du Rouergue, Collection doAdo noir, 282 Seiten,
• L’âge d’ange von Anne Percin, L’école des loisirs, Collection Médium, 127 Seiten,
• La gazelle von Hubert Ben Kemoun, Flammarion, Collection Tribal, 93 Seiten.
Nachdem die 4 nominierten Bücher vorgestellt und eingeschätzt wurden, durften die 10.Klässler ihrerseits Fragen stellen. Anschließend wählte die Jury unter Ausschluß der Öffentlichkeit ihren Favoriten, der am 22.02. bei der Landesjury von Christina als Juryvorsitzender verteidigt wird. Welcher Roman das ist, wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Erst zur Bundesjury, die wie jedes Jahr im Rahmen der Leipziger Buchmesse stattfindet (18./19.03.), wird der endgültige Sieger bekanntgegeben.
Dotiert ist der „Prix des Lycéens“ mit 5000 Euro, die dazu dienen werden, den gewählten Jugendroman ins Deutsche zu übersetzen und somit dem deutschsprachigen Leser zugängig zu machen.
Einige Schüler der 10. Klasse haben nach dieser gelungenen Präsentation bereits ihr Interesse bekundet, sich im nächsten Schuljahr an diesem Projekt zu beteiligen. Wir sind schon gespannt auf die neuen Bücher und wünschen allen Leseratten viel Spaß bei der Lektüre, egal in welcher Sprache!
Die Bücher
Fotos und Bericht: A. Bollmann

HINWEIS! Cookies helfen uns bei der Bereitstellung dieser WebSeiten.

Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK!