Mit „Beste Freundin blöde Kuh!“ auf den ersten Platz
Lesewettbewerb der sechsten Klassen des Winckelmann-Gymnasiums
Am Mittwoch, den 7. Dezember 2011, fand im Winckelmann-Gymnasium Stendal der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen statt.
Die acht teilnehmenden Schüler waren bereits zu Anfang alle Sieger, da sich unter ihnen ausschließlich die zwei besten Vorleser aus jeder Klasse befanden. In der ersten Runde des Wettbewerbes standen die Sechstklässler vor der Aufgabe, einen eingeübten Text vorzutragen. Dazu hatte jedes Kind ein eigenes Buch mitgebracht, es vor den anderen kurz vorgestellt und im Anschluss einen Abschnitt daraus vorgelesen. Die Geschmäcker hätten verschiedener nicht sein können. Von sehr lustigen Texten, bei denen selbst die Jury ins Schmunzeln kam, bis hin zu dramatischen Büchern war alles vertreten, wie beispielsweise: „Der Tag an dem ich cool wurde“, „Das Rockkonzert“ oder „Sieben Pfoten für Penny - Falsche Freunde“. Die Vortragsweise der Kinder sorgte immer wieder für Neugierde auf das Ende ihrer Bücher.
In der zweiten Runde wurde der Schwierigkeitsgrad etwas angehoben. Hier galt es zu beweisen, dass man einen fremden Text möglichst fehlerfrei und betont vortragen kann. Bei dem unbekannten Werk handelte es sich in diesem Jahr um das Buch „Alfons Zitterbacke“, welches sicher recht bekannt ist, jedoch an einigen Stellen Worte enthält, die ziemlich knifflig auszusprechen sind.
Eine große Herausforderung, die jedoch von den meisten mit Bravour bestanden wurde. Eine fast ebenso schwierige Aufgabe stand nun der Jury bevor, welche aus zwei Deutschlehrerinnen und einer Schülerin der 12. Klasse bestand. Sie mussten während der Lesevorträge die Schüler nach Lesetechnik, Textgestaltung und Textverständnis bewerten. Bei so guten Leistungen ist es nicht verwunderlich, dass viele Punktwerte ganz nah beieinander lagen. Doch zum Schluss war sich die Jury einig. Karina Bleiß aus der Klasse 6b überragte durch ihren überzeugenden Lesestil. Mit ihrem Buch „Beste Freundin blöde Kuh!“ von der Autorin Patricia Schröder bewies sie ihr Können und erhielt dafür den ersten Platz des Lesewettbewerbes. Damit qualifizierte sie sich für den Regionalausscheid auf Stadt -und Kreisebene. Jacob Tyllack aus der Klasse 6c wurde für seine hervorragende Leistung mit dem zweiten Platz belohnt. Den dritten Platz belegte Florian Kromer aus der Klasse 6d, welcher ebenfalls eine grandiosen Lesevortrag darbot. Die Urkunden werden den drei Gewinnern während der bevorstehenden Zeugnisausgabe überreicht.
Julia Große
lesen2011

HINWEIS! Cookies helfen uns bei der Bereitstellung dieser WebSeiten.

Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK!