Das Schulwappen
Erklärung des Schulwappens / Logo
Unser Schullogo wurde im Jahre 2006 von Katharina Weber, Anika Garz, Erik Panknin und Rico Dietzmeyer entworfen und gestaltet. Seit Oktober 2006 gilt es auch im offiziellen Rahmen.
„Quieta Maiestas"
Diese Worte verdeutlichen, dass sich unsere Tradition aus der früheren Latein-Schule herleitet. Überdies stellen sie einen Bezug her zu Johann Joachim Winckelmanns bis heute immer wieder zitierten Worten, mit denen er das Wesen des antiken Griechentums kennzeichnen wollte: „Das allgemeine vorzügliche Kennzeichen der griechischen Meisterstücke ist endlich eine edle Einfalt und eine stille Größe ..." („Gedanken über die Nachahmung der griechischen Werke in der Malerei und der Bildhauerkunst") Wir haben die „stille Größe" übernommen, wir stellen sie in den Mittelpunkt, da sie eine neue Tugend unserer Schule beschreiben. Jeder, der sie besucht oder der hier lehrt, soll im Charakter eine stille Größe anstreben.
Baum
Er stammt, wie auch die Sterne links und rechts, aus dem alten, nicht mehr im Gebrauch stehenden Wappen des Gymnasiums zu Stendal und stellt den Bezug zu diesem her. Im neuen Wappen trennt er die Silhouetten der Häuser A (links) und B (rechts).
vier Rauten
Sie stellen den Bezug zum Stendaler Wappen her und damit zu den Wurzeln unserer Schule.
Schullogo
Lorbeerkranz
Er symbolisiert die immer erstrebenswerten Tugenden Ruhm, Stärke, Weisheit, wir verbinden ihn mit allem, was unsere Schule ausmacht.
Turmuhr des Hauses B
Sie steht - aber nur auf dem Wappen - immer auf 20:06 Uhr und verweist so auf das Entstehungsjahr 2006 des Wappens.
(Wem es lieber ist: die Uhr könnte auch auf 08:06 stehen.)
1338
Diese Jahreszahl ist ein Hinweis auf die Stendaler Lateinschule von 1338.

HINWEIS! Cookies helfen uns bei der Bereitstellung dieser WebSeiten.

Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK!