"Buchdruck: Eine der wichtigsten Erfindungen"
Am Donnerstag, dem 3. Dezember, hatten wir, die 7a, die Möglichkeit Herrn Schlawer, welcher zum Thema passende Kleidung trug, bei einem Vortrag über Buchdruck und Martin Luther zuzuhören. Er stellte uns einen Nachbau einer originalen Gutenbergpresse vor und erklärte den Ablauf des Bedruckens einer Seite, was von Johannes Gutenberg revolutioniert worden war. So erlaubte es auch Menschen, die weniger reich waren, Bücher zu besitzen und dadurch an Wissen zu gelangen. Man erläuterte uns außerdem Begriffe und Redewendungen, so z.B. „Buchstabe“ oder, dass es „ein Buch aufschlagen“ heißt, da man manche Bücher nur durch kräftiges „Draufhauen“ öffnen konnte.
Martin Luther war aber auch ein Thema beim Vortrag. Er nutzte den Buchdruck um die Reformation der Kirche und seine Thesen zu verbreiten. Am Ende konnte auch jeder Schüler selber einiges ausprobieren: Seinen Namen „stempeln“, mehr über Martin Luther erfahren oder Spiegelschrift entschlüsseln.
Auch die Gutenbergpresse benutzte jeder selbst einmal und nahm das Druckergebnis (ein weihnachtliches Zitat aus der Bibel) mit nach Hause.

 

Adrian Prelle, 7a
Veröffentlichung: 11.12.2020

HINWEIS! Cookies helfen uns bei der Bereitstellung dieser Webseiten.

Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

OK!